Stipendien


Das Land Brandenburg vergibt Stipendien für Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Sparten und engagiert sich damit gezielt für die individuelle Künstlerförderung.



Autoren und literarische Übersetzer, Bildende Künstler, Musiker und Komponisten können vom Land Brandenburg Aufenthaltsstipendien für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf sowie Arbeitsstipendien für künstlerische Vorhaben erhalten.



Aufenthaltsstipendien für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf


Ein mehrmonatiger Aufenthalt auf Schloss Wiepersdorf bietet Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, sich in kreativer Atmosphäre und frei von Alltagszwängen auf das eigene künstlerische Schaffen konzentrieren zu können.


Hier können Sie die Vergabeleitlinien für ein Aufenthaltsstipendium 2011 im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf herunterladen.




Arbeitsstipendien


Die Arbeitsstipendien ermöglichen Künstlerinnen und Künstlern, die ihren Wohnsitz bzw. ihren Schaffensschwerpunkt im Land Brandenburg haben, die Realisierung von Entwürfen, den Beginn geplanter Arbeiten oder die Fortsetzung bzw. Beendigung begonnener Werke. Künstlerinnen und Künstler, die bereits in den letzten zwei Jahren ein Arbeits- oder Aufenthaltsstipendium des Landes Brandenburg angenommen haben, sind von der Bewerbung für 2011 ausgeschlossen.



Hier können Sie die besonderen Modalitäten für die einzelnen Kunstsparten und die entsprechenden Bewerbungsformulare für die Arbeitsstipendien herunterladen:



Modalitäten für ein Arbeitsstipendium für Autoren und Übersetzer




Antragsformular für ein Arbeitsstipendium Autoren und Übersetzer





Modalitäten für ein Arbeitsstipendium Bildende Kunst



Antragsformular für ein Arbeitsstipendium Bildende Kunst





Modalitäten für ein Arbeitsstipendium für Musiker und Komponisten


Antragsformular für ein Arbeitsstipendium Musik/Komposition



Internationale Stipendien

Informationen zur Künstlerförderung durch Studienaufenthalte in deutschen Einrichtungen im Ausland (u.a. Italien, Frankreich) finden Sie auf den Seiten des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.