Ministerium

Fachabteilungen

Service

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Neues Fenster: Bild - Förderung - vergrößern ©Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

ESF – Richtlinie zur Kompetenzentwicklung in Kunst und Kultur

4.  Ausschreibungsrunde zum Einsatz der verbleibenden Mittel

Ausschreibungsfrist: 20.November - 31. Dezember 2012 - VERLÄNGERUNG  der Ausschreibungsfrist bis 15. Januar 2013  

Die Antragsberechtigten können beim MWFK einen Antragsentwurf einreichen, aus dem sich entnehmen lässt, in welcher Weise das Vorhaben zum Erreichen der Förderziele der Richtlinie beitragen soll. Durch das MWFK erfolgt die fachliche Prüfung der Konzepte, welche die Einhaltung der Förderziele sowie das Vorliegen einer schlüssigen Finanzplanung beinhaltet.

Sehr geehrte Antragstellerinnen, sehr geehrte Antragsteller,
bitte beachten Sie unbedingt nachfolgende Hinweise, um sich bei diesem Ausschreibungsverfahren erfolgreich beteiligen zu können:

Förderschwerpunkt 2.1. Förderung selbständiger Arbeit im Kulturbereich

Folgende Angaben sind erforderlich:

- Inwiefern trägt das Vorhaben zur Schaffung von Arbeitsplätzen Selbständiger bei? Wie viele Arbeitsplätze entstehen? oder

- Wie viele Arbeitsplätze werden durch das Vorhaben erhalten (Sicherung von Arbeitsplätzen)?

Förderschwerpunkt 2.2. Berufliche Qualifizierung von abhängig Beschäftigten im Kulturbereich

Folgende Angaben sind erforderlich:

- Zahl der zu qualifizierenden abhängig Beschäftigten, deren Arbeitsplatz durch die berufliche Qualifikation erhalten werden kann.

Weiterhin ist die Beachtung folgender Hinweise wichtig: 

- fristgerechte Einreichung des Antrags,

- Hauptwohnsitz der geförderten Personen und Sitz der geförderten Unternehmen liegen im Land Brandenburg,

- Bestandteil des Antrags ist ein detaillierter Finanzierungsplan,

- Im Textteil des Antrags sollte die inhaltliche Zielstellung, die mit der Maßnahme verbunden ist, im Vordergrund stehen. Diese sollte knapp und prägnant beschrieben werden.
Daher sollte der Textteil eine Länge von zehn Seiten nicht überschreiten.

- Einhaltung des 75 %igen Fördersatzes der ESF-Mittel,

- Nachweis des 25 % igen Eigen-/Fremdmittelanteils,

- das Projekt muss bis spätestens 31.12.2014 abgeschlossen sein,

- Einhaltung der Förderbeträge (Gesamtausgaben einschließlich der Kofinanzierung: ab 10.000 € bis 250.000 €),

- Berücksichtigung der Planung öffentlichkeitswirksamer Maßnahmen,

- unbare Leistungen werden als Kofinanzierung nicht anerkannt.

Im Übrigen möchten wir nochmals auf die Richtlinie  und die Fördergrundsätze verweisen, hier der Link zu den Fördergrundsätzen:

www.esf.brandenburg.de

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!


Ansprechpartner

Michaela Schubert - 0331 / 866 4651
(Referat 15 - Koordinierung EU-Strukturfonds)

Evelyn Sturm - 0331 / 866 4714
(Referat 31 - Grundsatzfragen der Kultur)