03.05.2018Startschuss für Gesundheitscampus - Ministerin Münch präsentiert gemeinsam mit den Präsidenten der Hochschulen und einem Klinikvertreter die Pläne für den weiteren Ausbau

Wann:  Freitag, 04. Mai, 10.00 Uhr

Wo:      Staatskanzlei, Raum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam

Was:    Wissenschaftsministerin Martina Münch präsentiert gemeinsam mit Prof. Oliver Günther, Präsident der Universität Potsdam, Prof. Jörg Steinbach, Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Prof. Edmund Neugebauer, Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, sowie Prof. Johannes Albes, Chefarzt der Abteilung Herzchirurgie am Immanuel Klinikum Bernau und Leiter eines Forschungsverbundes am Gesundheitscampus, die weiteren Pläne zur Errichtung des Gesundheitscampus.

 

Der Gesundheitscampus soll als gemeinsame Einrichtung aus Universitäten und in Kooperation mit weiteren Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen die medizinische Versorgung für das Flächenland Brandenburg langfristig sichern, die universitäre Gesundheitsforschung im Land durch Forschungsverbünde stärken sowie die praxisnahe Aus- und Weiterbildung in Gesundheit und Pflege fördern. Dazu wird auch ein breites Netzwerk aus Kliniken in den Campus eingebunden. Ein Wissenschaftlicher Beirat begleitet den Aufbauprozess und gibt Empfehlungen, unter anderem für die Weiterentwicklung von Forschungsschwerpunkten. Das Kabinett und der Landtag haben mit ihren Entscheidungen in dieser Woche maßgebliche Weichen für den weiteren Aufbau des Gesundheitscampus gestellt. So sollen 16 neue Professuren berufen werden, die in Brandenburg für Brandenburg forschen und ausbilden.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de