Ministerium

Fachabteilungen

Service

11.09.2017Pressebrunch auf Einladung der Regierungssprecher: Startschuss für Landesbühnen Süd und Nord

Neues Fenster: Bild - Theater - vergrößern ©Pixabay

Wann: Mittwoch, 13. September, 11.45 Uhr

Wo: Staatskanzlei, Raum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam

Wer: Kulturministerin Martina Münch, Manuel Soubeyrand, Intendant der neuen Bühne Senftenberg (nBS), Reinhard Simon, Intendant der Uckermärkischen Bühnen Schwedt UBS

Sie erfahren aus erster Hand Einzelheiten zur Erweiterung des Theater- und Konzertverbundes um die neue Bühne Senftenberg und die Uckermärkischen Bühnen Schwedt sowie zum Start der Landesbühnen Südbrandenburg und Nordbrandenburg. Die neue Struktur der Landesbühnen ist Teil der Maßnahmen, mit denen das Land vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und der geplanten Kreisgebietsreform die großen kulturellen Einrichtungen für die Zukunft neu ausrichten, sichern und stärken will. Die Landesbühnen tragen zu einer Ausweitung der kulturellen Angebote in der Fläche bei.

Neben der Einrichtung der Landesbühnen hatte das Kulturministerium mit der Gründung des Brandenburgischen Landesmuseums für Moderne Kunst im Juli 2017 zur Sicherung und Weiterentwicklung der beiden Kunstmuseen in Cottbus und Frankfurt (Oder) unter dem Dach einer Landesstiftung beigetragen. Ab Januar 2018 soll eine weitere Landesstiftung dabei helfen, das überregional bedeutende Kulturerbe von Park und Schloss Branitz zu bewahren und zu stärken.

PM als PDF

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de