Ministerium

Fachabteilungen

Service

01.09.2017Klimawandel in historischen Gärten

Neues Fenster: Bild - Forschung - vergrößern ©M.Lüder

Wann:    Samstag, 02. September, 15.00 Uhr

Wo:          Schloss Branitz, Musikzimmer, Robinienweg 5, 03042 Cottbus

Was:        Kulturministerin Martina Münch trifft die Mitglieder der interdisziplinären Arbeitsgruppe „Historische Gärten im Klimawandel“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe „Historische Gärten im Klimawandel“ wurde von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) eingerichtet. Ihr Sprecher ist Prof. Dr. Reinhard Hüttl, Wissenschaftlicher Vorstand des Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum. Die Arbeitsgruppe untersucht in mehreren bedeutenden historischen Parkanlagen die Folgen des Klimawandels. Im Mittelpunkt stehen der Berliner Tiergarten, der Wörlitzer Park (Sachsen-Anhalt), der Park Babelsberg und der Park Branitz in Cottbus. In dem Forschungsprojekt geht es darum, ob und wie historische Gärten, Parkanlagen und Kulturlandschaften unter veränderten klimatischen Bedingungen zukünftig fachgerecht bewahrt werden können. Am Samstag besucht die Arbeitsgruppe Schloss und Park Branitz. Zum Abschluss ihrer Exkursion informiert die Forschergruppe Ministerin Münch über ihre Arbeit. 

Kulturministerin Martina Münch begrüßt das interdisziplinäre Projekt:Klimaveränderungen sind ein sehr relevantes Thema bei der Sicherung kulturellen Erbes. Die Arbeitsgruppe der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften bringt Expertinnen und Experten zusammen und ist ein hervorragendes Beispiel für eine Wissenschafts- und Kulturkooperation. Im Land Brandenburg ist uns die Pflege der zahlreichenden bedeutenden historischen Park- und Schlossanlagen ein zentrales Anliegen. Mit der von der Landesregierung gerade auf den Weg gebrachten Stiftungsgründung für Park und Schloss Branitz kommen die Bewahrung dieser einmaligen Anlage, die Stärkung als kulturtouristischer Anziehungspunkt und die wissenschaftliche Arbeit weiter voran.“   

PM als PDF

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de