Ministerium

Fachabteilungen

Service

31.08.201736 Teilnehmer starten ins Freiwillige Soziale Jahr Kultur

Neues Fenster: Bild - FSJ Kultur - vergrößern ©Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)

Kulturministerin Martina Münch hat heute die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) in der Kultur begrüßt. 36 junge Menschen beginnen am 1. September ihre Tätigkeit in brandenburgischen Kultureinrichtungen.

Kulturministerin Martina Münch sagte aus diesem Anlass: „Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr in vielen Regionen des Landes Brandenburg Freiwillige ein Soziales Jahr in der Kultur beginnen. Die beteiligten Kultureinrichtungen bieten facettenreiche Tätigkeitsfelder an, etwa in der Bibliotheks- und Museumsarbeit, im Bereich Jugendkultur und Theater oder in der Gedenkstättenarbeit. Das Freiwillige Soziale Jahr Kultur ist eine sehr schöne Gelegenheit, die ganz unterschiedlichen Arbeitsmöglichkeiten im Kulturbereich intensiv und nahe am beruflichen Alltag kennenzulernen. Gerade nach dem Schulabschluss bietet das FSJ eine zusätzliche praxisnahe Orientierungsmöglichkeit vor der Entscheidung für die weitere Berufsausbildung oder ein Studium. Das Freiwillige Jahr ist zugleich ein vorbildlicher Dienst an der Allgemeinheit: Die Freiwilligen unterstützen und bereichern die Arbeit kultureller Einrichtungen und leisten damit ein wichtiges gesellschaftliches Engagement.“

36 Freiwillige starten zum 1. September im Land Brandenburg in das Soziale Jahr Kultur. Zu den Einsatzstellen gehören unter anderem das Museum Baruther Glashütte, die Bibliothek im Kontor (Wittstock/Dosse), die Fontane Festspiele (Neuruppin), die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte, die Stadtbibliothek Beeskow, das Jugendkulturzentrum Glad-House in Cottbus und das Potsdamer Hans Otto Theater. Das FSJ Kultur richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren und dauert ein Jahr. Zum Abschluss des Jahres bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat.

Neben der praktischen Arbeit in den jeweiligen Einsatzstellen nehmen die Freiwilligen an 25 Bildungstagen teil, die der Weiterbildung und der künstlerischen Erprobung dienen. Die Freiwilligen erhalten ein monatliches Taschengeld von 320 Euro. Im Rahmen der Veranstaltung an der Universität der Künste wurden die Freiwilligen aus den Ländern Brandenburg und Berlin gemeinsam begrüßt und die Teilnehmer des vorherigen Jahrgangs verabschiedet. 2016/17 hatten 35 Freiwillige im Land Brandenburg ein Soziales Jahr in der Kultur absolviert.

PM als PDF

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de