Ministerium

Fachabteilungen

Service

10.07.2017Mehr als eine Million Euro für Fontane-Jubiläum

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch begrüßt die Entscheidung des Bundes, Projekte in der Stadt Neuruppin zum Fontane-Jubiläum 2019 mit mehr als einer Million Euro zu fördern. „Die Förderung der Kulturstiftung des Bundes ist eine willkommene und wichtige Unterstützung der Pläne des Landes Brandenburg und der Stadt Neuruppin zum Jubiläumsjahr anlässlich des 200. Geburtstages von Theodor Fontane“, so Münch. „Der 1819 in Neuruppin geborene Theodor Fontane ist einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller und trägt mit seinem Werk wesentlich zur Identitätsbildung im Land bei. ‘Herr Ribbeck auf Ribbeck im Havelland‘ ist deutschlandweit eines der bekanntesten Gedichte. Die ‘Wanderungen durch die Mark Brandenburg‘ beschreiben wie kein zweites literarisches Werk die märkische Landschaft. Mit den Jubiläumsveranstaltungen zum 200. Geburtstag Fontanes wollen wir Brandenburg bundesweit und darüber hinaus ins Blickfeld rücken. Da-bei soll es nicht nur um die Würdigung der Person Fontanes gehen, sondern auch darum, sein Werk und Wirken im Spiegel des 21. Jahrhunderts neu zu entdecken und zu reflektieren. Das Jubiläum wird das Land in all seinen Facetten berühren – von der Kultur und Wissenschaft über die Schule bis hin zum Tourismus.“

Zum 200. Geburtstag des märkischen Dichters und Schriftstellers Theodor Fontane im Jahr 2019 wird es unter dem Titel ‘Fontane.200‘ in Brandenburg landesweite Veranstaltungen geben. Die Landesregierung stellt dafür von 2017 bis 2020 zusätzlich rund 1,84 Millionen Euro bereit. Weitere Mittel kommen nun von der Kulturstiftung des Bundes: Für die zentrale Ausstellung im Museum Neuruppin stellt sie insgesamt 770.000 Euro zur Verfügung, weitere 300.000 Euro fließen in ein literarisches Vermittlungsprogramm mit Game-Workshops für Jugendliche.

Das Programm zum Jubiläum soll am 30. März 2019 in Neuruppin eröffnet werden und bis zu Fontanes Geburtstag am 30. Dezember andauern. Es werden Aktivitäten in ganz Brandenburg stattfinden, mit einem besonderen Schwerpunkt in seiner Geburtsstadt Neuruppin. Für die Programmentwicklung, die Koordination und das Marketing haben die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH und die Universität Potsdam Partner gemeinsam ein ‘Fontane.200‘-Büro eingerichtet.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de