Ministerium

Fachabteilungen

Service

02.07.2017Künstlerhaus Wiepersdorf ist kulturelles Aushängeschild

Neues Fenster: Bild - Schloss Wiepersdorf - vergrößern Schloss Wiepersdorf

Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil hat heute im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (Landkreis Teltow-Fläming) das diesjährige Sommerfest mit Lesungen sowie mit einer Präsentation Bildender Kunst der Wiepersdorf-Stipendiaten eröffnet. Sie würdigte das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf als kulturelles Aushängeschild Brandenburgs. „Das Künstlerhaus Wiepersdorf ist mit seiner Kunst- und Kultur-Geschichte, die von der Romantik bis in die Gegenwart reicht, ein besonderer Ort – mit einer Strahlkraft, die weit über Brandenburg hinausreicht. Das zeigen die Wiepersdorf-Stipendien, die nicht nur von Brandenburg, sondern auch von anderen Bundesländern und sogar aus dem Ausland vergeben werden. Und das belegen die Künstlerinnen und Künstler, die aus der ganzen Welt nach Brandenburg kommen, um in der Abgeschiedenheit und kreativen Atmosphäre von Wiepersdorf an ihren Werken zu arbeiten und sich miteinander auszutauschen“, so Gutheil. „Ich danke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für ihr Engagement beim Erhalt dieses denkmalpflegerischen Schatzes und beim Betrieb des Schlosses als Künstlerhaus.“

Das Schloss Wiepersdorf (Landkreis Teltow-Fläming) nimmt in der Geschichte der Künste, insbesondere der Literatur, eine besondere Stellung in Deutschland ein. Als ehemaliger Wohnsitz von Ludwig Achim und Bettina von Arnim, dem bedeutenden Dichterpaar der Romantik, hat es eine lange Tradition als Ort des geistigen Austausches. Nach 1946 wurde Schloss Wiepersdorf in der DDR als Arbeits- und Erholungsstätte für Schriftsteller und Künstler genutzt. Namhafte Schriftsteller waren hier zu Gast, unter ihnen Anna Seghers, Christa Wolf und Arnold Zweig.

Im Jahr 1992 erfolgte die Wiedereröffnung als Künstlerhaus Wiepersdorf der Stiftung Kunstfonds. Nach einer wechselvollen Geschichte hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz im Jahr 2006 die Aufgabe übernommen, das Haus mit Unterstützung des Landes Brandenburg und des Bundes als Künstlerhaus zu erhalten. In dem denkmalgeschützten Künstlerhaus werden Arbeitsaufenthalte von Künstlerinnen und Künstlern aller Disziplinen aus dem In- und Ausland mit Stipendien gefördert. Regelmäßig wird zu öffentlichen Veranstaltungen, Lesungen, Konzerten, Kolloquien und Ausstellungen im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf geladen. Im Von-Arnim-Museum wird an das Dichterpaar Achim und Bettina von Arnim erinnert und die Geschichte des Hauses dokumentiert.

Stipendien für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf vergeben unter anderem die Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Saarland und Thüringen sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Österreichische Bundeskanzleramt. Das brandenburgische Kulturministerium vergibt jedes Jahr 18 Wiepersdorf-Stipendien an Künstlerinnen und Künstler der Bereiche Bildende Kunst, Literatur und Musik. Die zwei- bis viermonatigen Aufenthaltsstipendien werden an brandenburgische, nationale und internationale Künstler vergeben und sind neben der freien Unterkunft und Verpflegung auf Schloss Wiepersdorf mit einer monatlichen Barleistung von 820 Euro und einem einmaligen Sachkostenzuschuss verbunden.

Weitere Informationen: www.schloss-wiepersdorf.de 

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de