Ministerium

Fachabteilungen

Service

22.06.2017Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst – Zwei Einrichtungen unter einem Dach

Neues Fenster: Bild - Ministerin Martina Münch - vergrößern ©MWFK

Wo: Staatskanzlei, Presseraum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam

Wann: Montag, 26. Juni, 10.00 Uhr

Wer: Kulturministerin Martina Münch, der Vorstandsvorsitzende der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus, Martin Roeder, und die Direktorin des Kunstmuseums Dieselkraftwerk Cottbus, Ulrike Kremeier

Was:  Präsentation der Pläne für die Fusion der Museen Dieselkraftwerk (dkw) und Junge Kunst (MJK) zum Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst. Der Landtag entscheidet in der kommenden Woche über den Gesetzentwurf zur Bildung der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder). Auf dieser Grundlage soll dann ab dem 01. Juli 2017 offiziell das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst in den beiden Städten Cottbus und Frankfurt (Oder) errichtet werden. Gründungsdirektorin des neuen Museums wird die jetzige dkw-Leiterin Ulrike Kremeier.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de