Ministerium

Fachabteilungen

Service

16.06.2017Hans Joachim Schellnhuber erhält weltweit renommierten Preis

Neues Fenster: Bild - PIK - vergrößern ©Hans Bach

Forschungsministerin Martina Münch gratuliert dem Leibniz-Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Prof. Hans Joachim Schellnhuber, zum Erhalt des Blue Planet Prize. „Hans Joachim Schellnhuber ist erst der zweite deutsche Wissenschaftler, der diesen weltweit renommierten Preis erhält – dazu gratuliere ich ihm sehr herzlich. Die Auszeichnung belegt einmal mehr seine Ausnahme- und Pionierleistung in der Erdsystemforschung, die er am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung vorangetrieben und maßgeblich beeinflusst hat. Der unermüdliche Mahner für eine verantwortungsvolle Klimapolitik hat eine herausgehobene Rolle bei der internationalen Einigung auf das Zwei-Grad-Ziel bei der Pariser Klimakonferenz gespielt. Die Entscheidung der Jury setzt auch ein sichtbares und eindrückliches Zeichen für die große Verantwortung, die wir alle für unseren Planeten haben.“

Der mit rund 400.000 Euro dotierte Blue Planet Prize wird von der japanischen Asahi Glass Foundation vergeben. Die Preisverleihung findet im Herbst 2017 in Tokio statt. Neben Schellnhuber wird in diesem Jahr auch die US-amerikanische Professorin für Umweltwissenschaften aus Stanford, Gretchen Cara Daily, geehrt. Der Preis ist die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Vordenker und Pioniere der globalen Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung. Er wurde 1992 im Zusammenhang mit dem ersten Umweltgipfel in Rio de Janeiro ins Leben gerufen.

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de