Ministerium

Fachabteilungen

Service

01.06.2017Installationen, Objekte und Skulpturen an den Spreewaldfließen

Neues Fenster: Bild - Aquamediale - vergrößern ©Landkreis Dahme-Spreewald

Wann:  Samstag, 03. Juni, 20.00 Uhr

Wo:      Hafen 2, Lindenstraße, 15907 Lübben, Landkreis Dahme-Spreewald

Was:    Kulturministerin Martina Münch spricht ein Grußwort zur
            Eröffnung des 12. Kunstfestivals ‘Aquamediale‘. Insgesamt 16
            Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Österreich, Belgien
            und den Niederlanden präsentieren im Rahmen des internationalen
            und zeitgenössischen Kunstfestivals vom 03. Juni bis 24.
            September 2017 ihre temporären Installationen, Objekte und
            Skulpturen entlang der Spreewaldfließe. Mit dem diesjährigen Motto
            ‘Glaube Liebe Hoffnung‘ wird eine Brücke zum 500-jährigen
            Reformationsjubiläum geschlagen. Kulturministerin Münch ist
            Schirmherrin der ‘Aquamediale‘, das Ministerium unterstützt das
            Kunstfestival mit 6.000 Euro. Weitere rund 5.000 Euro erhält der
            Förderverein Aquamediale im Rahmen des Kultur-Förderprogramms
            zur Integration von Flüchtlingen für seinen Kunst-Workshop für
            Kinder aus der 1. Grundschule Lübben und einem benachbarten
            Flüchtlingsheim.

 

Die ‘Aquamediale‘ ist Teil des ‘Kunstraum Spreewald‘. Unter dieser neuen Dachmarke wird der Spreewald als Raum für zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler sowohl regional als auch international geöffnet. Das kommunale Netzwerk der Landkreise Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz sowie der Städte Lübben, Luckau und Lübbenau wirbt gemeinsam für Kunstfestivals. Hauptbestandteile des ‘Kunstraum Spreewald‘ sind die Kunstprojekte ‘Aquamediale‘, ‘Spreewaldatelier‘ und ‘Spektrale‘.

 

Weitere Informationen: www.aquamediale.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de