Ministerium

Fachabteilungen

Service

20.05.2017‘Leben und Sterben im wahren christlichen Glauben‘

Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil hat heute im Kulturzentrum und Museum Dominikanerkloster Prenzlau (Landkreis Uckermark) die Ausstellung ‘Leben und Sterben im wahren christlichen Glauben – Bürger und Adlige in der brandenburgischen Reformation‘ im Rahmen des diesjährigen Kulturland-Jahres eröffnet. „Die Ausstellung zeigt an Hand von ausgewählten Beispielen eindrücklich und facettenreich die Aufnahme, Umsetzung und Verinnerlichung des reformatorischen Gedankengutes in den Reihen des Landadels, des städtischen Bürgertums und der Kleriker. Damit ist die Ausstellung ein gelungener Beitrag zum diesjährigen Kulturland-Themenjahr. Unter dem Titel ‘Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg‘ setzen sich rund 300 Veranstaltungen mit den Orten und Umbrüchen der Reformation im Land Brandenburg auseinander“, so Staatssekretärin Gutheil. „Neben der Präsentation dieses kulturellen und geistigen Erbes sowie der Beförderung gesellschaftlich-theologischer Diskurse werden durch das Jubiläumsjahr alte Kloster- und Kirchenanlagen, weitere historisch bedeutsame Orte und attraktive Museen in den Blickpunkt gerückt. Damit bieten die diesjährigen Kulturland-Projekte nicht nur spannende und facettenreiche Veranstaltungen für alle, sondern befördern den Kulturtourismus, bereichern die kulturelle Bildung und stärken regionale kulturelle Identität.“

Die gemeinsame Ausstellung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs und des Dominikanerklosters Prenzlau, in Kooperation mit dem Stadtarchiv Prenzlau, der Universität Potsdam und dem Evangelischen Johannitergymnasium in Wriezen, beleuchtet anlässlich des Reformationsjahres die evangelische Lebensgestaltung im 16. und frühen 17. Jahrhundert. Sie gliedert sich thematisch und geographisch in die Bereiche Stadt (die Bürgerschaft in der Uckermark – Stadt Prenzlau), Adel (ein Adelsgeschlecht in der Prignitz – die Familie von Saldern) und Orden (eine Adelskorporation in der Neumark – die Ballei Brandenburg des Johanniterordens). Gezeigt werden Exponate der Archive, ergänzt um museale und bibliothekarische Objekte. Die Ausstellung wurde vom Landeshauptarchiv und von Kulturland mit 10.000 Euro finanziert. Sie läuft bis zum 10. September 2017.

Das Kulturland-Jahr 2017 unter dem Titel ‘Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg‘ nimmt mit rund 30 geförderten Projekten und mehr als 300 Veranstaltungen in allen Regionen des Landes die Reformation vor Ort und ihre Folgen für das Alltagsleben der Menschen, ihren Glauben, ihre Wertvorstellungen, ihre Lebensgestaltung und ihr Verhältnis zur Gesellschaft in den Blick. Gemeinsam mit kulturellen, wissenschaftlichen und touristischen Partnern wurde ein Programm aufgestellt, das Besuchern Orte, Persönlichkeiten und Zeugnisse der Reformation nahebringt. Das Land fördert das Themenjahr mit insgesamt 365.000 Euro.

Weitere Informationen: www.kulturland-brandenburg.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de