Ministerium

Fachabteilungen

Service

13.05.2017Lange Nacht der Freien Theater mit Theater, Musik und Tanz

Neues Fenster: Bild - Theater - Landesverband Freier Theater e.V. - vergrößern ©Andreas Kermann

Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil würdigt anlässlich ihrer Teilnahme an der heutigen 13. Langen Nacht der Freien Theater die Arbeit der Ensembles. „Mehr als 30 professionelle Freie Theater spielen im Land Brandenburg auf Freilichtbühnen, in Kulturhäusern und in Theatern. Ihr Repertoire umfasst Oper, Kinder- und Jugendtheater und Komödie ebenso wie zeitgenössischen Tanz, Ballett, Puppentheater und experimentelles Theater. Mit ihren kreativen, innovativen und oft leidenschaftlichen Inszenierungen und Events setzen sie facettenreich, unkonventionell und innovativ immer wieder spannende kulturelle und gesellschaftliche Akzente und sind ein beeindruckendes Zeugnis für die kreative Schaffenskraft im Land. Mit Aufführungen im ganzen Land locken die Ensembles jedes Jahr eine steigende Zahl von Besucherinnen und Besuchern nach Brandenburg, stärken das kulturelle Leben und fördern kulturelle Bildung.“

Bei dem Festival präsentieren sich rund zehn Ensembles, darunter das theater 89, das Theaterschiff, das Theater Poetenpack, das Ton und Kirschen Wandertheater und die Oxymoron Dance Company mit Ausschnitten aktueller Stücke. Das Repertoire reicht von Schauspielstücken, Maskentheater bis Tanzperformances, Konzerten und Installationen. Das Land unterstützt das Theaterfestival im Rahmen seiner Förderung des T-Werkes.

Das Land unterstützt in diesem Jahr 17 Freie Theater in Brandenburg mit rund einer Million Euro. Zusätzlich erhalten die Freien Theater in diesem Jahr weitere 350.000 Euro im Rahmen der vom Landtag beschlossenen Erhöhung der Mittel für kulturelle Projekte. Aufführungen Freier Theater im Land Brandenburg finden jährlich in rund 70 Städten und Gemeinden statt. Die etwa 2.500 Vorstellungen zogen in der letzten Spielzeit rund 200.000 Besucher an.

Weitere Informationen: www.t-werk.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de