Ministerium

Fachabteilungen

Service

26.04.2017Kammerakademie erhält Sonderpreis ‘Kultur öffnet Welten‘

Neues Fenster: Bild - Kammerakademie_Elbphilharmonie - vergrößern ©privat

Kulturministerin Martina Münch hat der Kammerakademie Potsdam anlässlich des heutigen Erhalts der Auszeichnung ‘Kultur öffnet Welten‘ in Düsseldorf gratuliert. „Die Kammerakademie Potsdam hat sich mit ihrer künstlerischen Qualität, ihrer musikalischen Vielseitigkeit und ihren stilsicheren Interpretationen in den vergangenen Jahren zu einem der besten Kammerorchester Deutschlands entwickelt und zeigt regelmäßig bei nationalen und internationalen Gastspielen, welche herausragenden Kulturangebote es im Land Brandenburg gibt“, so Münch. „Die Kammerakademie ist aber nicht nur eine großartige musikalische Botschafterin Brandenburgs, sie setzt auch seit Jahren mit ‘Musik schafft Perspektive‘ ein erfolgreiches und hoch engagiertes Projekt kultureller Bildung mit Kindern um – dafür hat sie zu Recht die heutige Auszeichnung bekommen. Kulturelle Bildung ermöglicht Kindern und Jugendlichen – ungeachtet ihrer sozialen oder ethnischen Herkunft – an Kultur teilzuhaben und sich selbst und die Welt um sie herum besser zu verstehen und mitzugestalten. Kulturelle Bildung fördert Kreativität, Konzentration und Teamfähigkeit und trägt maßgeblich zur Entwicklung der Persönlichkeit bei.“

Im Rahmen ihres kulturellen Bildungsprojekts ‘Musik schafft Perspektive‘ setzt die Kammerakademie seit 2010 jedes Jahr ein musikalisches Opernprojekt mit einer Potsdamer Grundschule und einem Begegnungszentrum um. Dabei entwickeln die Partner eine eigene Fassung einer Oper, bei der gemeinsam getextet, musiziert, gesungen, getanzt, geprobt und aufgeführt wird. Mit diesem Projekt kultureller Teilhabe wurde die Kammerakademie als eines von bundesweit zehn Projekten für den diesjährigen Sonderpreis ‘Kultur öffnet Welten‘ nominiert. Jede Nominierung ist mit einer Prämie von 2.500 Euro verbunden, die drei Preisträger erhalten jeweils 10.000 Euro. Mit dem Preis ‘Kultur öffnet Welten‘ würdigt die Staatsministerin für Kultur und Medien herausragende kulturell-künstlerische Projekte, in denen neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Akteuren aus der Kultur mit Partnern aus anderen Bereichen wie Sport, Wirtschaft, religiösen Gemeinschaften oder der Zivilgesellschaft erprobt werden.

Die Kammerakademie Potsdam wurde 2001 gegründet. Ein Höhepunkt im jährlichen Konzertkalender der Region ist die Potsdamer Winteroper, die die Kammerakademie seit 2005 veranstaltet. Im vergangenen Jahr wurde ‘Israel in Egypt‘ von Georg Friedrich Händel aufgeführt. Im Jahr 2015 wurde sie mit dem ECHO-Klassik-Preis zum „Orchester des Jahres“ gekürt. Das Kulturministerium fördert die Kammerakademie in diesem Jahr mit 480.000 Euro.

Weitere Informationen: www.kammerakademie-potsdam.de

                                          www.musik-schafft-perspektive.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de