Ministerium

Fachabteilungen

Service

12.04.2017Verein LandKunstLeben erhält Mittel für Integrationsprojekt

Neues Fenster: Bild - LandKunstLeben e.V. - vergrößern ©LandKunstLeben e.V.

Wann:  Donnerstag, 13. April 2017, 13 Uhr

Wo:      Verein LandKunstLeben, Steinhöfeler Str. 22, 15518 Steinhöfel (Landkreis Oder-Spree)

und direkt im Anschluss:

Wann:  Donnerstag, 13. April 2017, 13.30 Uhr

Wo:      Verein LandKunstLeben, Straße der Freundschaft/Ecke Berkenbrücker Weg, 15518 Steinhöfel (Landkreis Oder-Spree)

Was:    Kulturministerin Martina Münch übergibt dem Verein LandKunstLeben einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 7.100 Euro für sein Projekt „KH Kommune Handarbeit – Verweben, Verstehen, Erleben“ und informiert sich über die Integrationsarbeit des Vereins.

Im Rahmen des Projekts wird gemeinsam mit einer Gruppe von geflüchteten Frauen und jungen Mädchen aus Afghanistan, Syrien und Albanien und im Verbund mit Frauen aus den Dörfern der Region und jungen Freiwilligen eine Workshop-Reihe zum handarbeitlichen Herstellen (Weben, Sticken und Nähen maschinell und von Hand) realisiert. Alle Teilnehmenden bringen ihre jeweiligen Fertigkeiten, Kenntnisse und kulturelle Besonderheiten mit ein. Entstehen sollen etwa typische afghanische Shawls, kleine Kelims, Taschen und Patchwork-Decken, die Ornamente und Bildmotive aus den verschiedenen Kulturen aufnehmen, aber auch neue Muster und Bildmotive zeigen. Zudem sollen eine Reihe sinngemäß ähnlicher Sprichwörter aus verschiedenen Kulturen in verschiedenen Sprachen und Schriften gestickt werden. Zur Umsetzung sind mehrere Workshops im Garten Steinhöfel geplant. Die Ergebnisse der Workshops werden dokumentiert und ausgestellt.

Die Mittel stammen aus dem Kultur-Förderprogramm zur Integration von Flüchtlingen. Im laufenden Jahr stellen das Kulturministerium 200.000 Euro und das „Bündnis für Brandenburg“ 100.000 Euro dafür bereit. Insgesamt werden daraus 36 Projekte unterstützt, mit denen Geflüchteten die Teilhabe an Kulturaktivitäten erleichtert und der kulturelle Austausch zwischen Flüchtlingen und Brandenburgern intensiviert wird.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de