Ministerium

Fachabteilungen

Service

15.03.2017Landesweite Aktivitäten und Veranstaltungen zu „fontane.200“

Das Kabinett hat am gestrigen Dienstag den Bericht und das Konzept zur Gestaltung des Fontanejahres 2019 beschlossen. Zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes werden landesweite Veranstaltungen unter dem Titel „fontane.200“ stattfinden. Dafür stellt die Landesregierung von 2017 bis 2020 rund 1,84 Millionen Euro bereit, dazu kommen noch weitere 290.000 Euro für das Kulturland-Themenjahr 2019. Weitere Mittel stellen der Bund und die Stadt Neuruppin sowie weitere Kommunen, Partner und Stiftungen zur Verfügung.

Kulturministerin Martina Münch betont die Bedeutung des 1819 in Neuruppin geborenen Schriftstellers für Brandenburg. Theodor Fontane ist einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller und trägt mit seinen Romanen, seinen Erzählungen, seiner Reiseliteratur und seiner Lyrik bis heute wesentlich zur brandenburgischen Identität bei. Sein Gedicht ‘Herr Ribbeck auf Ribbeck im Havelland‘ ist deutschlandweit eines der bekanntesten Gedichte, seine ‘Wanderungen durch die Mark Brandenburg‘ beschreiben wie kein zweites literarisches Werk die märkische Landschaft. Mit dem 200. Geburtstag Fontanes und dem Format ‘fontane.200‘ kann Brandenburg sich über das Jubiläum bundesweit und darüber hinaus profilieren und zahlreiche Kulturtouristen ins Land locken. Dabei soll es nicht nur um die Würdigung der Person Fontanes gehen, sondern auch darum, sein Werk und Wirken im Spiegel des 21. Jahrhunderts neu zu entdecken und zu reflektieren. Das Jubiläum in all seinen Facetten wird das Land vielfältig berühren – von der Kultur und Wissenschaft über die Schule bis hin zum Tourismus.“

Das Programm zum Fontane-Jubiläum soll am 30. März 2019 in der Fontanestadt Neuruppin eröffnet werden und bis zum 30. Dezember andauern. Es werden Aktivitäten in ganz Brandenburg stattfinden, mit einem besonderen Schwerpunkt in der Geburtsstadt des Dichters. Für die Programmentwicklung, die Koordination und das Marketing haben die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH und die Universität Potsdam gemeinsam das „fontane.200“-Büro eingerichtet, das vom Land finanziert wird. Im Rahmen des Jubiläumsprogramms wird es 2019 folgende Schwerpunkte geben:

  • In der Fontanestadt Neuruppin wird eine zentrale Leitausstellung zum Leben und Werk Theodor Fontanes im Spiegel des 21. Jahrhunderts stattfinden.
  • Es wird – neben landesweiten Angeboten von Schülerfahrten nach Neuruppin – auch spezielle Jugendprojekte geben, in denen sich Jugendliche mit Fontane und seinem Werk kreativ und gestalterisch auseinandersetzen können.
  • Als einer der Hauptpartner von fontane.200 wird Neuruppin darüber hinaus ein eigenes kulturelles Rahmenprogramm anbieten, darunter die Fontane-Festspiele mit bewährten Veranstaltungen wie dem Literaturfestival „Neben der Spur“, dem Lyrik-Projekt und den Fontane-Exkursionen sowie völlig neuen Elementen.
  • Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH wird im Rahmen ihrer Kampagne „Kulturland Brandenburg“ landesweit Veranstaltungen zu Fontane initiieren und durchführen.
  • Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte befasst sich in einer Ausstellung mit dem „Raumpionier“ Fontane, seinen märkischen Reisebeschreibungen und seinen Vorstellungen eines kulturellen Raumes.
  • Die Universität Potsdam mit dem Theodor-Fontane-Archiv wird wissenschaftliche Veranstaltungen entwickeln, darunter ein internationaler Kongress zum Thema „Fontanes Medien“ sowie öffentliche Ringvorlesungen.

Weitere Projekte zum „fontane.200“ werden in Abstimmung mit den zahlreichen Partnern in den kommenden Monaten entwickelt.

Der Bericht und das Konzept für das Jubiläum „200 Jahre Fontane“ werden nun dem Landtag zugeleitet.

Weitere Informationen: www.fontane-200.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de