Ministerium

Fachabteilungen

Service

31.01.2017Bilder mit außergewöhnlicher Leuchtkraft

Neues Fenster: Bild - AE_Bettina Hünicke - vergrößern Martina Münch und Bettina Hünicke

Kulturministerin Martina Münch hat heute anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Gottesgnaden“ mit Malerei und Zeichnung von Bettina Hünicke im Kulturministerium das Werk der Potsdamer Künstlerin gewürdigt. „Bettina Hünickes Bilder, insbesondere die Aquarelle, haben eine außergewöhnliche Leuchtkraft und eine teils entrückte Leichtigkeit – ihre Tiefe und ihre Räumlichkeit erschließen sich erst auf den zweiten Blick“, so Münch. „Es sind insbesondere die Farben und Formen von Landschaften und Räumen, die die Künstlerin anziehen. Die Natur ist ihr Atelier und das unmittelbare Naturerlebnis steht im Vordergrund. Die Bilder vermitteln einen unmittelbaren Eindruck, wie sehr Bettina Hünicke von der Schönheit und dem Geheimnis von Landschaften fasziniert ist. Ich freue mich, dass ihre Werke in den kommenden Wochen im Kulturministerium zu sehen sind.“

Die Malerin und Grafikerin Bettina Hünicke, 1961 in Berlin-Mitte geboren, hat von 1984 bis 1987 an der Fachschule für Werbung und Gestaltung in Berlin Farbdesign für Architektur studiert. Nach dem Studium beteiligte sie sich an mehreren Pleinairs und Ausstellungen im In- und Ausland, unter anderem in Brasilien und Polen. Arbeitsaufenthalte führten sie in den vergangenen Jahren nach Frankreich, Griechenland, Italien und Spanien. Als Dozentin für Malerei und Grafik unterrichtet sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bettina Hünicke lebt und arbeitet in Potsdam.

Zur Ausstellung wird der Diplom-Designer Albrecht Ecke einführende Worte sprechen, umrahmt wird die Vernissage von Elke Postler mit einer Tanzperformance. Die Ausstellung ist bis zum 07. April 2017, montags bis freitags von 07.00 bis 17.30 Uhr, im zweiten Stock des Kulturministeriums zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur zeigt regelmäßig Ausstellungen. Zuletzt waren die Ausstellungen „Bruder Luther“ des Kleinmachnower Malers, Grafikers und Cartoonisten Rainer Ehrt, „Komm doch mit“ mit Malerei und Stahlplastiken der Borkwalder Künstlerin Heike Cybulski, „Ich und Kaminski – Die Bilder zum Film“ des Berliner Malers Manfred Gruber, Fenster ins Universum“ mit faszinierenden astronomischen Aufnahmen aus dem Weltall sowie „Vom Gestern und Morgen“ des Potsdamer Fotografen und Rom-Preisträgers Göran Gnaudschun zu sehen.

Weitere Informationen: www.bettina-huenicke.de

Weitere Fotos der Ausstellungseröffnung finden Sie hier

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de