Ministerium

Fachabteilungen

Service

25.01.2017TH Wildau und IHP Frankfurt feiern zehnjährige Kooperation

Wann: Donnerstag, 26. Januar, 15.00 Uhr

Wo: Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik, Im Technologiepark 25, 15236 Frankfurt (Oder)

Was: Wissenschaftsministerin Martina Münch spricht anlässlich des zehnjährigen Bestehens des gemeinsamen Forschungs- und Ausbildungszentrums Joint Lab der Technischen Hochschule Wildau und des Leibniz-Instituts für innovative Mikroelektronik (IHP) in Frankfurt (Oder) zum Thema „Aktuelle Herausforderungen an Wissenschaft, Forschung und Technologie in Brandenburg“.

Das Joint Lab wurde 2006 als gemeinsame Forschungs-, Ausbildungs- und Weiterbildungsplattform gegründet. Seit der Gründung gab es zahlreiche Studierendenaustausche, mehr als 15 erfolgreiche Abschlussarbeiten und 5 Absolventen der TH Wildau arbeiten inzwischen als Wissenschaftler am IHP. Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem die Entwicklung von Hochfrequenz-Bauelementen und speziellen Anwendungen im Bereich der Sensorik und Medizintechnik. Das IHP betreibt acht Joint Labs mit Universitäten im In- und Ausland, darunter mit der TU Poznań in Polen und der türkischen Sabancı-Universität Istanbul.

Das IHP in Frankfurt (Oder) ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und betreibt mit seinen 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Forschung und Entwicklung zu siliziumbasierten Systemen sowie Höchstfrequenz-Schaltungen und -Technologien. Es erarbeitet innovative Lösungen für Anwendungsbereiche wie die drahtlose und Breitband-Kommunikation, Luft- und Raumfahrt, Biotechnologie und Medizin, Automobilindustrie, Sicherheitstechnik und Industrieautomatisierung.

Weitere Informationen:  www.ihp-microelectronics.com

                                            www.th-wildau.de

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de