Ministerium

Fachabteilungen

Service

25.01.2017Land gibt rund 200.000 Euro an die BTU für duale Studiengänge

Neues Fenster: Bild - BTU2 - vergrößern ©BTU Cottbus

Wissenschaftsministerin Martina Münch hat heute im Rahmen des „2. Regionalforums Duales Studium in Brandenburg“ an der Brandenburgischen Technischen Universität in Senftenberg (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) einen Förderbescheid über 193.000 Euro übergeben. Mit den Mitteln sollen die dualen Studienangebote an der BTU in den Studiengängen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Bauingenieurwesen ausgebaut werden.  

Ministerin Münch betonte bei der Eröffnung des Regionalforums die wachsende Attraktivität dualer Studienangebote. „Differenzierte und wachsende Anforderungen in vielen Berufsfeldern erfordern zunehmend die Verknüpfung beruflicher und akademischer Qualifizierung. Durch den Ausbau dualer Studienformate wollen wir Studieninteressierte mit praxis- und berufsnahen Angeboten ansprechen und damit auch zur Fachkräftesicherung im Land beitragen. Dabei haben wir bereits einiges erreicht: Im Jahr 2012 gab es gerade mal 4 duale Studienangebote – heute sind es bereits 26, weitere Angebote werden in Kürze starten. Um den weiteren Ausbau zu unterstützen, haben wir die gemeinsame ‘Agentur Duales Studium Land Brandenburg‘ ins Leben gerufen. Für die Arbeit der Agentur und für die Entwicklung neuer dualer Studienangebote an den brandenburgischen Hochschulen werden wir bis 2019 sechs Millionen Euro zur Verfügung stellen“, so Münch. „Mit den Regionalforen wollen wir zusätzlichen Schwung in den Prozess bringen. Hochschulen und Unternehmen können dort ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung weiterer dualer Studienformate konkretisieren. Ein wichtiges Ziel dabei ist, für mehr kleinere und mittlere Unternehmen Möglichkeiten der Beteiligung an dualen Studienformaten zu schaffen und damit zusätzlich die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und regionaler Wirtschaft auszubauen.“

Auf dem Forum haben Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Hochschulen, Kammern und Verbänden gemeinsam über den Ausbau dualer Studiengänge im Land Brandenburg beraten. Organisiert wurde die Veranstaltung von der „Agentur Duales Studium Land Brandenburg“ und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Ein erstes Regionalforum fand im Sommer 2016 an der Technischen Hochschule Brandenburg statt, ein drittes Forum ist im Frühjahr an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde geplant.

Die im Mai 2016 gegründete „Agentur Duales Studium Land Brandenburg“ ist die zentrale Informations- und Vermarktungsstelle aller Brandenburger Hochschulen für duale Studienangebote und koordiniert die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Unternehmen, Kammern und Verbänden. Zu ihren Aufgaben gehört die Information von Studieninteressierten und Unternehmen über die Möglichkeiten dualer Studiengänge sowie die Beratung und Unterstützung der Hochschulen, etwa bei der Entwicklung von Studienformaten und der Gestaltung von Lehrplänen. Das Land unterstützt die Geschäftsstelle bis 2018 mit rund 250.000 Euro jährlich. Die neue Agentur und die Regionalforen sind Teil eines umfassenden Maßnahmenpaketes, mit dem das Land den Ausbau dualer Studienangebote in den kommenden Jahren fördert.

Derzeit bieten sechs staatliche Hochschulen duale Studienformate von der klassischen Betriebswirtschaftslehre, über Maschinenbau, bis zu den Pflege- oder Therapiewissenschaften an, in denen die akademische und berufliche Qualifizierung miteinander verknüpft sind. Weitere duale Studienangebote sind in Planung.

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg bietet gemeinsam mit 37 Kooperationspartnern aus der Wirtschaft duale Studienmöglichkeiten in den fachhochschulischen Bachelor-Studiengängen Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen am Campus Senften­­berg sowie im universitären Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen in Cottbus. Insgesamt gibt es an der BTU derzeit mehr als 50 duale Studienplätze in den Ingenieurwissenschaften sowie 120 in den Gesundheitsstudiengängen.

Weitere Informationen: www.duales-studium-brandenburg.de

                                           www.b-tu.de/duales-studium

PM als pdf

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de