Ministerium

Fachabteilungen

Service

Siedlungsgebiet / sedleński rum

Neues Fenster: Bild - Siedlungsgebiet - vergrößern Zweisprachige Beschilderung ist im Siedlungsgebiet gesetzlich vorgeschrieben. ©M. Nowak

Das so genannte angestammte Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden definiert das Gebiet, in dem ein Großteil der minderheiten- und sprachpolitischen Regelungen zum Schutz und zur Förderung der Sorben/Wenden Anwendung finden. Welche Gemeinden in Brandenburg zum angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden gehören, ist durch Gesetz bestimmt. Es handelt sich um die kreisfreie Stadt Cottbus/Chóśebuz sowie Gemeinden der Landkreise Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße/Sprjewja-Nysa, in denen eine sprachliche oder kulturelle Tradition bis zur Gegenwart nachweisbar ist, und die in der Anlage zum Gesetz über die Ausgestaltung der Rechte der Sorben/Wenden im Land Brandenburg aufgeführt sind bzw. für die nach Verabschiedung des Gesetzes eine Zugehörigkeit zum angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden auf der Grundlage der  Verordnung über das Verfahren der Feststellung von Veränderungen des angestammten Siedlungsgebietes der Sorben/Wenden festgestellt wurde.

Das Siedlungsgebiet umfasst derzeit folgende Gemeinden und Gemeindeteile:

1. Alt Zauche-Wußwerk/Stara Niwa-Wózwjerch*

2. Briesen / Brjazyna

3. Burg (Spreewald) / Bórkowy (Błota)

4. Byhleguhre-Byhlen / Běła Góra-Bělin

5. Calau / Kalawa

6. Cottbus/Chóśebuz

7. Dissen-Striesow / Dešno-Strjažow

8. Döbern / Derbno*

9. Drachhausen / Hochoza

10. Drebkau / Drjowk

11. Drehnow / Drjenow

12a. Ortsteil Bloischdorf der Gemeinde Felixsee/wejsny źěl Błobošojce gmejny Feliksowy Jazor

12b. übrige Ortsteile der Gemeinde Felixsee/Feliksowy Jazor*

13. Stadt Forst (Lausitz)/Baršć (Łužyca)

14. Großräschen / Rań*

15. Guhrow / Góry

16. Heinersbrück / Móst

17. Jänschwalde / Janšojce

18. Kolkwitz / Gołkojce

19. Lübben(Spreewald) / Lubin (Błota)

20. Lübbenau/Spreewald / Lubnjow/Błota

21a. Ortsteile Dollgen, Groß Leuthen, Klein Leine und Pretschen der Gemeinde Märkische Heide/ wejsne źěle Dołgi, Małe Linje, Lutol a Mrocna gmejny Markojska Góla

21b. übrige Ortsteile der Gemeinde Märkische Heide/Markojska Góla*

22. Neiße-Malxetal – Ortsteile Groß Kölzig und Klein Kölzig / Dolina Nysa-Małksa – wejsnej źěla Wjeliki Kólsk a Mały Kólsk*

23a. Ortsteile Groß Döbbern und Haasow der Gemeinde Neuhausen/Spree / wejsnej źěla Wjelike Dobrynje a Hažow gmejny Kopańce/Sprjewja

23b. übrige Ortsteile der Gemeinde Neuhausen/Spree / Kopańce/Sprjewja*

24. Neupetershain/Nowe Wiki

25. Neu-Seeland / Nowa Jazorina

26. Neu Zauche / Nowa Niwa

27. Peitz / Picnjo

28a. Schenkendöbern – Ortsteile Grano, Groß Gastrose, Kerkwitz, Taubendorf / Derbno – wejsne źěle Granow, Gósćeraz, Kerkojce, Dubojce

28b.  Schenkendöbern – Ortsteile Bärenklau, Grabko, Pinnow, Schenkendöbern/ Derbno – wejsne źěle Barklawa, Grabkow, Pynow, Derbno*

29. Schlepzig/Słopišća

30. Schmogrow-Fehrow / Smogorjow-Prjawoz

31. Schwielochsee / Gójacki Jazor*

32. Senftenberg / Zły Komorow

33. Spreewaldheide / Błośańska Góla

34. Spremberg / Grodk

35. Straupitz / Tšupc

36. Tauer / Turjej

37. Teichland / Gatojce

38. Tschernitz / Cersk*

39. Turnow-Preilack / Turnow-Pśiłuk

40. Vetschau/Spreewald / Wětošow/Błota

41. Werben / Wjerbno

42. Welzow / Wjelcej

43. Wiesengrund / Łukojce

* - Feststellungsbescheid ist noch nicht rechtskräftig

Weitere Informationen zu den oben genannten Gemeinden finden Sie im Kommunalverzeichnis.

Die im Freistaat Sachsen zum sorbischen Siedlungsgebiet zählenden Gemeinden sind in der Anlage zum Sächsischen Sorbengesetz aufgezählt.

Kontakt / kontakt

Der Sorben-/Wendenrat berät den Landtag ©M. Nowak

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Ministarstwo za wědomnosć, slěźenje a kulturu

Dortustr. 36
14467 Potsdam

Referent/referent:
Měto Nowak
Tel./tel.: 0331/866-4803
meto.nowak@mwfk.brandenburg.de

Verbesserungsvorschläge, Korrekturen und andere Hinweise senden Sie bitte an Herrn Nowak.