Ministerium

Fachabteilungen

Service

19.06.2013Ministerin Kunst vergibt 1. Landeslehrpreis

Wissenschaftsministerin Sabine Kunst hat erstmalig den Brandenburgischen Landeslehrpreis vergeben. Am Nachmittag zeichnete sie im Marschallsaal von Schloss Cecilienhof vier Lehrende brandenburgischer Hochschulen für innovative und herausragende Leistungen in der Lehre aus. Damit möchte Kunst die besondere Bedeutung der Lehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses betonen. Der Lehrpreis ist mit  jeweils 5.000 Euro dotiert.

Ministerin Kunst während der Preisverleihung: „Für mich ist klar:  Hochschulen müssen im Wettbewerb um attraktive Studienbedingungen nicht nur bestehen, sondern exzellente Lehre muss eines ihrer zentralen Markenzeichen sein! Sie ist auch die Grundlage für gut ausgebildeten wissenschaftlichen Nachwuchs und  exzellent ausgebildete Fachkräfte in Brandenburg und ganz Deutschland!“

Ausgezeichnet wurden: Prof. Dr. Mario Kupnik von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus, Prof. Dr. Jörn Mallok von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (FH) Eberswalde (HNEE) und Alexander Henning Knoth, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam. Der ebenfalls ausgezeichnete Prof. Dr. Hans-Peter Piorr von der HNEE hatte sich nicht selber beworben und war stattdessen von seinen Studierenden vorgeschlagen worden.

Der Landeslehrpreis wird in den drei zentralen Handlungsfeldern der Hochschullehre vergeben: 1. Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen, 2. Prüfung sowie 3. Beratung und Begleitung. Verfahren und Kriterien für die Vergabe wurden gemeinsam vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, den Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten für Studium und Lehre der brandenburgischen Hochschulen (AG „Qualität der Lehre“ im MWFK) und dem Netzwerk Studienqualität Brandenburg (sqb) entwickelt. Die Jury, die aus der AG „Qualität der Lehre“, einer Vertreterin des Wissenschaftsministeriums, einer Vertreterin des Netzwerks Studienqualität Brandenburg (sqb) und drei Studierenden bestand, traf die Vorentscheidung nach den Kriterien Qualität, Hochschulbezug, Professionalität, Nachweis für die praktische Bewährung, Innovationspotential, Weiterentwicklung der Lehr- und Studienqualität und Nachhaltigkeit.

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Zum Pressesprecher

Pressesprecher:
Stephan Breiding
Tel.: 0331 / 866 4566
Mobil: 0171 / 837 559 2
stephan.breiding@mwfk.brandenburg.de