Ministerium

Fachabteilungen

Service

Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft

Neues Fenster: Bild - DESY - vergrößern ©Deutsches Elektronen-Synchrotron

18 rechtlich selbstständige Großforschungseinrichtungen sind Mitglieder der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Im Land Brandenburg sind insgesamt vier Einrichtungen der HGF vertreten, davon die drei Außenstellen AWI, DESY und HZG sowie das GFZ als ein Helmholtz-Zentrum mit (unmittelbarem) Sitz im Land Brandenburg.

Die Mitglieder der HGF verfolgen in den Forschungsbereichen Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Verkehr und Weltraum langfristige strategische Forschungsziele. Die Helmholtz-Zentren betreiben unter Einsatz von Großgeräten und großen wissenschaftlichen Infrastrukturen gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern Spitzenforschung.

Neues Fenster: Bild - AWI - vergrößern ©Anne Hormes

Alfred-Wegner-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI)

Geowissenschaftliche Studien am Rand der Inlandeise und in den Permafrostgebieten sowie die Physik und Chemie der Atmosphäre über den polaren Landmassen sind die Hauptarbeitsgebiete des Instituts. weiter

Neues Fenster: Bild - DESY - vergrößern ©Deutsches Elektronen-Synchrotron

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

DESY ist eines der weltweit führenden Beschleunigerzentren zur Erforschung der Struktur der Materie, es wird als nationales Forschungszentrum mit öffentlichen Mitteln finanziert und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft. weiter

Neues Fenster: Bild - GFZ - vergrößern © GeoForschungsZentrum Potsdam

Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

Helmholtz-Zentrum Potsdam weiter

Neues Fenster: Bild - HZG - vergrößern © Forschungszentrum Geesthacht - Institut für Polymerforschung - Zentrum für Biomaterialentwicklung

Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG)

Zentrum für Material- und Küstenforschung Institut für Biomaterialforschung weiter